Aktivitäten in Bayern

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Brettlspaß mit dem Rhöner Ski-Pass

Schneller und intensiver als erwartet ist in der Rhön der Schnee gekommen, und die Rhön Service GmbH des Landkreises Fulda und die Tourismus GmbH Rhön im Infozentrum Oberbach haben in enger Zusammenarbeit mit den Liftbetreibern der Rhön den Ski-Pass Rhön neu aufgelegt.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Neues Serviceheft zu den Spessartwegen

Der Tourismusverband Spessart-Mainland hat das Serviceheft zu den vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätswege Wanderbares Deutschland“ ausgezeichneten beiden Spessartwegen neu aufgelegt.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wallfahrtswege im Rott- und Inntal: Päpsten und Heiligen auf der Spur

Im niederbayerischen Rott- und Inntal verlaufen viele alte Pilgerwege. Durch den jetzigen Papst Benedikt sind neue hinzugekommen. In Marktl am Inn ist der Hl. Vater, Joseph Alois Ratzinger, geboren und aufgewachsen. Die biographischen Stationen seiner Kindheit lassen sich bis heute zwischen Inn, Salzach und Alpen nachvollziehen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wo einst das Jurameer schwappte: Wandern am Jurasteig

Kaum eine Landschaft ist so abwechslungsreich und ungewöhnlich wie der Bayerische Jura. Zerklüftete Kalksteinwände, Trockentäler und Tropfsteinhöhlen, Steilwände und Zeugenberge geben ihm sein markantes Gesicht. Vor 200 Millionen Jahren schwappte hier noch das Jurameer, als es sich zurückzog, ließ es Schwämme, Schnecken und andere Kleinstlebewesen zurück. Diese Sedimente bildeten die Grundlage des heutigen Jurakalks.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wandern am Grenzsteig „Nurtschweg“

Wälder, Felsen, Flüsse, Höhen: Auf dem Nurtschweg im Oberpfälzer Wald wandert man grenzenlos schön. Auf einer Länge von 133 Kilometern begleitet er die Grenze zu Tschechien von der Klosterstadt Waldsassen bis nach Waldmünchen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

24 Stunden von Bayern: Grenzenloses Wandererlebnis im Arberland

In 24 Stunden kann man viel erleben und weit gehen, erstaunliche Erfahrungen machen und vielleicht sogar seine Perspektive, die Welt zu sehen, ändern. Einzige Voraussetzung ist die Bereitschaft, sich auf den Weg zu machen, dieses Jahr im Arberland im Bayerischen Wald.  

Am 19. Juni 2010, dem Tag der Sonnenwende, schnüren in Bayerisch Eisenstein frühmorgens die Wanderer ihre Schuhe: 24 Stunden werden sie ununterbrochen unterwegs sein, in Gruppen oder für sich allein, plaudernd oder still in sich versunken.

Die „24 Stunden von Bayern“, nach dem großen Erfolg im Vorjahr heuer zum zweiten Mal durchgeführt, vermitteln ein ganz besonderes Wandergefühl, geprägt vom wechselnden Stand der Sonne, der einbrechenden Nacht mit ihren Sternen und Schatten, den Geräuschen des Waldes und dem Gesang der Vögel im Morgengrauen. Naturfreunde und Philosophen werden in ihrem Element sein, doch auch die Wanderlust und Unterhaltung bleiben nicht auf der Strecke, denn immer wieder sorgt am Wegesrand „Der Dilettantenverein“ mit spannenden Geschichten aus dem Bayerischen Wald und Böhmerwald für Kurzweil.

Viel zu sehen gibt es auch am Nationalpark-Infozentrum Haus zur Wildnis. Mit einem Spektiv von Partner Nikon können die Teilnehmer Wölfe und Luchse beobachten. Andernorts gibt es einen Einblick in die Glastradition des Arberlandes. Wenn die 24-Stunden-Wanderer nach Einbruch der Dunkelheit auf den Arbergipfel zumarschieren, werden rings um sie zahlreiche Sonnwendfeuer entzündet.

Hunger und Durst stillt man an den Verpflegungsstationen unterwegs mit bayerisch-böhmischen Spezialitäten, an einer Hütte wird bei der nächtlichen Rast am Lagerfeuer das typische Kartoffelgericht „Sterz“ zubereitet.

Die Anmeldung für die „24 Stunden von Bayern“ der Bayern Tourismus Marketing GmbH ist ausschließlich unter www.24h-von-bayern.de möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf 444 beschränkt.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Radsport und Bayerisch-Böhmischer Radmarathon im Viechtacher Land

Die Bayerwaldstadt Viechtach steht 2010 ganz im Zeichen des Radsports: Am 26. Mai machen die Radprofis der 31. Bayern-Rundfahrt dort Station, dann führt am 27. Juni der Bayerisch-Böhmische Radmarathon auf traumhaften Strecken quer durch den Bayerischen Wald und Böhmerwald.

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information