Bayerische Landespolitik

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz, Dr. Thomas Petri, veröffentlicht  Prüfbericht zur Quellen-TKÜ des Unternehmens DigiTask, den sogenannten Bayerntrojaner

Der Tenor der Stellungnahme ist ähnlich dem, was der Bundesbeauftrage schon feststellte. Von "gravierenden Mängeln" und einer "mangelhaften" Software ist die Rede.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Landesbank und GBW: Staatsregierung hat Öffentlichkeit getäuscht

Nach Ansicht von Oberbürgermeister Christian Ude hat die Bayerische Staatsregierung im Zusammenhang mit der Landesbank-Tochter GBW AG „jahrelang die Öffentlichkeit getäuscht und die betroffenen 80.000 Mieter in Bayern hinters Licht geführt, um sich aus der Verantwortung für die Auswirkungen des Landesbank-Desasters davonzustehlen“.

Bayern ist ein Volksstaat - Träger der Staatsgewalt ist das Volk - 5.0 out of 5 based on 1 vote

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die Regierung soll fliegen oder: Wie verfassungsfeindlich dürfen CSU und FDP in Bayern sein?

Ein Kommentar von Andrea Limmer

Andrea Limmer 2012„Willst du einen Hamburger oder einen Apfel haben?“, fragt der Vater das Kind.
„Einen Apfel“, sagt das Kind.

„Gut“, sagt der Vater. „Du bist ganz klar ein bisschen bescheuert und hast keine Ahnung. Also gehen wir jetzt erst mal zum Hamburgerstand, da frage ich dich noch mal. Dann frage ich den Hamburgerbrater und die übrigen Leute am Stand, ob du einen Apfel oder einen Hamburger essen sollst. Und ich werde euch alle so lange fragen, bis die Mehrheit sich richtig entscheidet.“

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“ 2011

Die besten Bildungsideen Bayerns können sich jetzt bewerben. Der bundesweite Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“ unter der Schirmherrschaft von Bundesbildungsministerin Annette Schavan zeichnet beispielhafte Projekte aus, die sich in herausragender Weise für Bildungsgerechtigkeit bei Kindern und Jugendlichen stark machen. Ausgelobt wird der Wettbewerb von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Kooperationspartner ist die Vodafone Stiftung Deutschland.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Förderverein Bairische Sprache und Dialekte fordert Taten nach Landtagsinitiative zur Dialektförderung

Der Sozialausschuss im  bayerischen Landtag sieht Handlungsbedarf bei der Dialektförderung. Es sei ein Alarmzeichen, dass der Anteil der bairisch sprechenden jungen Bevölkerung in Bayern seit Jahren schwinde, stellte der stellvertretende Ausschussvorsitzende Joachim Unterländer fest. Damit schloss sich Unterländer den Warnungen des Fördervereins Bairische Sprache und Dialekte an, der bereits seit längerem von der Landespolitik konsequente Maßnahmen zur Dialektförderung fordert.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Umsatz im bayerischen Einzelhandel und Zahl der Beschäftigten in Bayern zurückgegangen

Nach vorläufigen Ergebnissen des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung nahm der Umsatz im bayerischen Einzelhandel (ohne Kraftfahrzeughandel) im April 2010 gegenüber dem Vorjahresmonat nominal um 6,1 Prozent und real, also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, um 7,5 Prozent ab. Die Zahl der Beschäftigten sank ebenfalls, und zwar um 2,6 Prozent. - Seit Jahresbeginn 2010 verringerte sich der Umsatz nominal um 3,8 Prozent und real um 4,8 Prozent, die Zahl der Beschäftigten nahm um 3,3 Prozent ab.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Andreas Scherer, Vorsitzender des Verbandes Bayerischer Zeitungsverleger: Wir können mit Zuversicht in die Zukunft schauen

Die bayerischen Zeitungsverleger können und sollten mit Zuversicht in die Zukunft schauen, sagte Andreas Scherer, der Vorsitzende des Verbandes Bayerischer Zeitungsverleger (VBZV). Auf der Tagung des Verbandes am 19./20. April in Bamberg wies Scherer darauf hin, dass die Verlagshäuser im Freistaat die internationale Finanzkrise bemerkenswert gut überstanden hätten: "Sie war nicht der befürchtete Tsunami. Wir haben eine heftige Welle auf uns zukommen sehen und sie hat deutliche Spuren hinterlassen. Aber wir befinden uns auf festem Boden."

 

powered by:
Gn Logo 120x55
powered by Cybernex GmbH | Datenschutzerklärung | Impressum

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Mit anklicken akzeptieren Sie unsere cookies und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information